BLOG auf www.energieinfo.de→Artikel

System Erde: Nachhaltigkeit: Bürger sollen Regierung unterstützen

Copyright by Michael Bockhorst Montag, 22. Februar 2010

Die Aufforderung "Reden Sie mit!" lässt aufhorchen. Sie können Ihre Meinung zu den folgenden Fragestellungen äußern: "Welches Umweltthema braucht mehr Aufmerksamkeit? Wo sehen Sie Handlungsbedarf?" - Achtung: Die Möglichkeit besteht nur bis 17. März 2010

Wie kann man mitmachen?

Teilnahme unter der URL:

http://www.mitreden-u.de/mitreden

und noch ein Link direkt zu den "Spielregeln":

http://www.mitreden-u.de/node/13

Was kann man machen?

Eigene Vorschläge zu Umweltthemen einbringen sowie eigene Handlungsempfehlungen abgeben.

Wie lange kann man mitmachen?

Das Portal ist nur für 1 Monat verfügbar, und zwar bis zum 17.03.2010.

Was passiert mit den Beiträgen?

Die Beiträge werden dem Ministerium weitergegeben und tragen dazu bei, die Strategie der Nachhaltigkeit in Deutschland an die Bürger anzupassen.

Text der Pressemitteilung zum Start des Portals vom 17.02.2009

Nr. 020/10
Berlin, 17.02.2010


Bundesumweltministerium geht neue Wege in der Bürgerbeteiligung

Katherina Reiche eröffnet Online-Portal "Mitreden-U: Umweltdialog zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie"


Mit dem Internet-Portal www.mitreden-u.de lädt das Bundesumweltministerium Bürgerinnen und Bürger zu einem Umweltdialog zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie ein. Katherina Reiche, Parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium, hat das Portal heute mit einer Videobotschaft eröffnet. "Uns interessiert, welches Umweltthema aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger mehr Aufmerksamkeit benötigt und wo sie großen Handlungsbedarf sehen. Wir sind überzeugt: Wer mitgestalten und mitreden kann, der ist gern bereit, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten", so Reiche.

Bis zum 17. März 2010 können Bürgerinnen und Bürger eigene Beiträge einstellen, Vorschläge anderer Teilnehmer kommentieren und bewerten. Mit "Mitreden-U: Umweltdialog zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie" geht das Bundesumweltministerium neue Wege in der Bürgerbeteiligung. Erstmals sind die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger im Internet zu lesen und können hier diskutiert und bewertet werden. Anschließend werden die Beiträge durch das Ministerium ausgewertet. Zu drei der wichtigsten Themen werden bis zum Sommer ausgewählte Bürgerinnen und Bürger mit Vertretern von Verbänden und Vertretern des Umweltministeriums diskutieren.

Die Ergebnisse sollen in die Diskussion um die Themensetzung des Fortschrittsbericht 2012 zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie eingebracht werden. Durch "Mitreden-U" werden Bürgerinnen und Bürger erstmals frühzeitig im Dialog miteinander sowie mit dem Ministerium an der Gestaltung der deutschen Nachhaltigkeitspolitik beteiligt.

gesetzte Tags: ,

 

Navigation