Energielexikon → Biomethan
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Biomethan

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Biomethan wird aus Biogas, welches zu 50--70 Prozent aus Methan besteht, gewonnen.

Biomethan hat den Vorteil, daß es sich in das Erdgasnetz einspeisen läßt und dadurch einerseits über eine existierende Infrastruktur verteilt, gespeichert und weiträumig genutzt werden kann. Andererseits existieren alle Systeme bereits, die Methan nutzen können -- von Autos über Erdgasheizungen bis hin zu mit Erdgas betriebenen Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerken (GuD-Kraftwerk).

Die Nutzung des Biomethans bedeutet zusätzlich eine synergetische Verbindung dezentraler Energieträger-Erzeugung und bestehender zentraler Systeme der Verteilung und Speicherung.

Biomethan setzt aber auch, soll es in nennenswertem Umfang eingesetzt werden, große Anbauflächen voraus. Es wird daher nur einen geringen Anteil des heutigen Energiebedarfs decken können.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: