Energielexikon → CASTOR
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

CASTOR

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

CASTOR steht fuer "CAsc for Storage and Transport of Radioactive material". Das Acronym bezeichnet Transportbehälter für Brennelemente von Druck- und Siedewasserreaktoren zwischen Kernkraftwerk und Zwischenlager, Endlagerung oder Wiederaufarbeitungsanlage. Weiterhin werden Kokillen, die die hochradioaktiven Komponenten abgebrannter Brennelemente aus der Wiederaufarbeitung enthalten, in CASTOR-Behältern transportiert (HAW = Highly Active Waste)..

Diese Transportbehälter sind so konstruiert, daß sie zum einen die Brennelemente dicht einschließen und die in ihnen freigesetzte Zerfallswärme durch Kühlrippen an die Umgebung abgeben können. Aufgrund der Gefährlichkeit der in teilweise oder vollständig abgebrannten Brennelementen befindlichen Spalt- und Zerfallsprodukte müssen diese Behälter zusätzlich so ausgelegt sein, daß sie bei einem Unfall während des Transportes dicht bleiben, also eine Freisetzung ihres gefährlichen Inhaltes vermieden wird.

Eine maßstäbliche Abbildung zeigt verschiedene CASTOR-Behälter für Brennelemente und für Kokilllen mit den hochradioaktiven Abfall-Anteilen aus der Wiederaufarbeitung:

Äbbildung

2010-11-07 UPD Abbildung, Text
1999-06-12 INIT


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: