Energielexikon → Dieselmotor
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Dieselmotor

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Verbrennungsmotor, der mit Dieselkraftstoff befeuert wird. Dieselmotoren werden eingesetzt für Kraftfahrzeuge, Schienenfahrzeuge, Wasserfahrzeuge, Stromgeneratoren usw. Sie zeichnen sich im Vergleich zu Ottomotoren durch höhere Wirkungsgrade und längere Lebensdauern aus, von Nachteil sind bei gleicher Leistung der höhere Investitionsaufwand und das höhere Gewicht.

Die Energiedichte des Dieselkraftstoffes wird mit 11.8kWh/kg, etwa 10kWh/l entsprechend angegeben ([BISI1995]:M.D. Jackson, C.B. Meyer).

Wirkungsgrade bei Verbrennungsmotoren für den Straßenverkehr, die typischerweise unter schnellen Lastwechseln und in einem großen Leistungsbereich betrieben werden, hängen sehr stark von den Bedingungen ab. Nach [BISI1995]: C. Wood liegt der Wirkungsgrad des Dieselmotors nach dem US-Stadt-Zyklus im Stadtverkehr für einen typischen Kleinwagen bei etwa 21%.

Durch Reibungsverluste im gesamten Antriebsstrang vom Motor über das Getriebe auf die Räder und von diesen auf die Straße wird der Wirkungsgrad des Dieselmotor-Antriebs noch einmal deutlich verringert.

Elektrofahrzeuge vermeiden viele der prinzipiellen Nachteile des Dieselmotors: Sie können elektronisch über einen großen Lastbereich so geregelt werden, dass sie keine Getriebe benötigen und Wirkungsgrade von 70-80 Prozent erreichen. Elektrofahrzeuge sind nicht auf einen speziellen Treibstoff, der heute aus Erdöl hergestellt wird, angewiesen; sie können mit Strom aus verschiedenen Quellen betrieben werden.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: