Energielexikon → Elektronenvolt
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Elektronenvolt

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Diese Einheit der Energie, abgekürzt mit eV, wird insbesondere im Bereich der Atom-, Kern- und Festkörperphysik verwendet; sie ist damit erwartungsgemaß die Einheit für eine sehr kleine Energiemenge.

Die Definition ist folgende:
Ein Elektron, welches entlang des Potentials von einem Volt beschleunigt wird, hat dabei 1 Elektronenvolt an Energie gewonnen.

Beispiele:
  • Ein Eisenkügelchen der Masse 1 Gramm wird um 10 Zentimeter Höhe angehoben. Dabei mußte der nicht sehr heldenhafte Athlet 0.000981 Joule, also etwa 1/1000 Joule Energie aufwenden. In der Einheit Elektronenvolt ausgedrückt, hat er allerdings eine Energie von 6250000 Milliarden Elektronenvolt aufgewendet!
  • Blaues Licht: Ein Lichtquant hat dann etwa 1.5 Elektronenvolt Energie
  • Die Kernspaltung eines Uran-235-Kernes in Tochterkerne und Neutronen: Dabei werden etwa 200 Millionen Elektronenvolt frei - 232 000 000 eV
  • Kohleverbrennung, 1 Atom Kohlenstoff reagiert mit Sauerstoff zu Kohlendioxid: Dabei werden ca. 4 Elektronenvolt an Energie freigesetzt.

Umrechnung:

1 Elektronenvolt = 1.602 × 10-19 Joule


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: