Energielexikon → Energiefluss
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Energiefluss

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Der Energiefluss bezeichnet den Transport von Energie über Umwandlungen zwischen gleichen oder unterschiedlichen Energiearten.

Der Energiehaushalt der Erde ist geprägt von Energieflüssen verschiedenster Art:

  • Strahlungshaushalt der Erde, bestehend aus der eingestrahlten Sonnenenergie, der reflektierten und der von Atmosphäre und Erdoberfläche absorbierten und wieder abgestrahlten Energie,
  • Der Wasserkreislauf ist ebenfalls mit Energieflüssen verbunden: Die Sonnenstrahlung erwärmt das Wasser (Strahlung zu Wärme), das Wasser verdunstet und steigt als Wasserdampf auf (Wärme zu potentieller Energie), der Wasserdampf kondensiert zu Wolken, die wiederum Regen ablassen (potentielle Energie in kinetische Energie der Regentropfen) usw.
  • Temperaturdifferenzen durch starke bzw. mangelnde Sonneneinstrahlung zwischen verschieden geographischen Orten sind für Winde verantwortlich, die ihrerseits Energie transportieren.

Die bei der Nutzung von Energierohstoffen durchgeführten Umwandlungen können ebenfalls in einem Energieflussbild dargestellt werden, wobei hier Umwandlungen zwischen verschiedenen Energiearten auftreten:

energiefluss.gif

Die Primärenergie ist die zunächst vorgefundene Energie beispielsweise in Form fossiler Brennstoffe oder Biomasse.
Die Sekundärenergie ist die Energie, die aus der Primärenergie durch eine Umwandlung gewonnen wird, und zwar in einer Form, die der Verbraucher mit seinen ,,Geräten`` nutzen kann.


Endenergie bezeichnet die Energie, die dem Verbraucher letztendlich zur Verfügung steht, nachdem Transportverluste abgezogen wurden. Bei dem Transport von Strom sind dies Leitungs- und Transformationsverluste, bei Benzin wären dies Verluste durch Restmengen in Tankwagen, Verdunstungsverluste bei der Umfüllung, usw.
Die Nutzenergie ist die Energie, die der Endverbraucher zur Erfüllung bestimmter Aufgaben direkt ,,nutzt``, im Fall der Glühlampe ist es die Energie des Lichtes, im Fall des Ventilators ist es die bewegte Luft in Form eines erfrischenden Luftstroms.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: