Energielexikon → Flüssiggas
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Flüssiggas

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Bezeichnung für Gas, welches unter Druck verflüssigt werden kann.

Typische Bestandteile von Flüssiggas

Flüssiggas besteht i.a. aus Butan, Propan oder einem Gemisch dieser beiden Gase.

Die Gase Butan und Propan können alleine durch Druck in den flüssigen Aggregatzustand überführt werden. Dadurch können sie mit relativ hoher Energiedichte in vergleichsweise einfachen Druckbehältern gespeichert werden. Der Druck beträgt im allgemeinen nur etwa 8 bar (0.8 Megapascal, 0.8 MPa). Die Anforderungen an die Druckbehälter sind damit deutlich geringer als bei Gasen wie Wasserstoff oder Methan.

Typische Einsatzgebiete von Flüssiggas

  • Mobile Energieversorgung im Gewerbe: Gasbefeuerter Grill/Friteuse
  • Mobile Energieversorgung für Fahrzeuge: Personenkraftwagen (Pkw) mit Flüssiggas-Versorgung.
  • Mobile Energieversorgung im Bereich Freizeit: Camping-Geräte wie Herd, Grill, Kühlschrank, Gaslampen
  • Dezentrale Energieversorgung für Raumwärme: Tankbehälter mit mehreren Kubikmetern Volumen zur Versorgung einer Hausheizung/der Warmwasserbereitung.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: