Energielexikon → Heizung
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Heizung

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Allgemeiner Begriff für eine Einrichtung oder ein System zur Wärmebereitstellung.

Heizungen stellen in den meisten Anwendungen Niedertemperaturwärme zur Verfügung:

  • Raumheizung: 30 Grad Celsius bis ca. 80 Celsius durch das Heizmedium Wasser
  • Fahrzeugheizung: 20-40 Grad Celsius in Form von Luft
  • Heckscheibenheizung, Spiegelbeheizung: Wärme durch eine elektrisch betriebene Widerstandsheizung bei einigen Grad Celsius (Enteisung, Beschlag entfernen)

Der Begriff Heizung ist aber auch in der Technik von Bedeutung, eine Heizung für einen Glühofen erreicht Temperaturen von mehreren 100 Grad Celsius. Technische Heizungen erzeugen in vielen Anwendungen Hochtemperaturwärme - Wärme bei mehr als 130 Grad Celsius.

Die Einrichtung für die Beheizung von Wohnräumen wird oft als Heizungsanlage bezeichnet, womit meist der Kessel, die Umwälzpumpe und die Steuerungseinrichtung gemeint ist. Sie wird hier unter dem Begriff Heizungssystem behandelt.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: