Energielexikon → Kritikalität
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Kritikalität

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Bezeichnung für die Änderung der Kernspaltungsrate in einem Kernreaktor:

  • Kritikalität gleich 1 Bei einer Kritikalität von 1 wird durch eine Kernspaltung genau eine neue Kernspaltung ausgelöst.
    Beispiel: Kernreaktor eines Kernkraftwerks im Regelbetrieb.
  • Kritikalität kleiner 1 Jede Kernspaltung löst im Mittel weniger als eine neue Kernspaltung aus, damit nimmt die Leistung des Reaktors ab.
    Beispiel: Subkritische Kernreaktoren (vorgeschlagener Reaktortzp, z.B. Energy Amplifier), die durch eine externe Neutronenquelle kritisch "gemacht werden". Durch Abschalten der externen Quelle kann die Kettenreaktion schlagartig gestoppt werden. Dies bedeutet einen massiven Sicherheitsgewinn.
  • Kritikalität größer 1 Jede Kernspaltung löst im Mittel mehr als eine neue Kernspaltung aus, die Leistung des Reaktors nimmt zu.
    Beispiel: In nuklearen Sprengsätzen (=Atombomben) ist die Kritikalität deutlich größer 1.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: