Energielexikon → Magnetohydrodynamischer Generator
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Magnetohydrodynamischer Generator

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Ein Stromgenerator, der Plasma, welches z.B. über eine Gasturbine erzeugt wurde, in einem Magnetfeld in seine Ladungsbestandteile auftrennt. Die Ladungbestandteile sind die negativ geladenen Elektronen und die positiv geladenen Ionen.

Ein solcher Generator zeichnet sich durch hohe theoretische Wirkungsgrade bis in die Nähe von 100 Prozent und das Fehlen jeglicher beweglicher Teile aus. Das Problem ist jedoch, Werkstoffe zu finden, die die hohen Temperaturen in einem solchen Generator aushalten können - um ein Plasma aus einem Gas zu erzeugen, sind Temperaturen von einigen Tausend Grad Celsius nötig.

In naher Zukunft wird dieses abgekürzt als MHD-Generator bezeichnete System keine Rolle in der Energieversorgung spielen. Das Funktionsprinzip stellt die unten stehende Abbildung dar.

Bild eines Magnetohydrodynamischen Generators

2011-07-10 ADD Image,
1999-06-12 INIT


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: