Energielexikon → Moderator
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Moderator

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Material in Kernreaktoren, welches die Energie der bei der Kernspaltung freiwerden Neutronen moderiert, d.h. die Neutronen auf niedrigere Geschwindigkeiten abbremst. Kernspaltungen von Uran-235 werden mit hoher Effizienz nur mit Neutronen geringer Energie (bzw. geringer Geschwindigkeit) ausgelöst, womit der Einsatz eines Moderators den Bau relativ kompakter Kernreaktoren erst ermöglicht.

Verwendet werden als Moderatoren leichtes, normales Wasser (H2O), schweres Wasser und Kohlenstoff (Graphit). In schwerem Wasser mit der chemischen Formel D2O ist der normale Wasserstoff durch das Isotop Deuterium ersetzt. Die unterschiedlichen Moderatorstoffe lassen eine Klassifikation von Kernreaktoren zu Kernreaktor.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: