Energielexikon → Plasma
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Plasma

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Zustand der Materie, in dem die Atome weitgehend oder vollständig ionisiert sind. Plasmen werden üblicherweise durch das Einbringen von Energie in Materie erzeugt, verbunden mit einer hohen Temperatur. Dabei haben die Atome eine hohe kinetische Energie, bewegen sich so schnell, daß sie bei gegenseitigen Stößen die Elektronenhülle verlieren. Idealerweise ist ein Plasma von außen elektrisch neutral, man kann es sich als ein Gas aus positiv geladenen Atomrümpfen bzw. Atomkernen und Elektronen vorstellen.

Plasmen kommen vor in Hochdruck-Gasentladungslampen, Lichtbögen beim elektrischen Schweißen usw. In Zukunft können sie eine Bedeutung im Bereich der Kernfusion erlangen. Bei den hohen Temperaturen, die gefordert sind, um die Kernverschmelzung einzuleiten, liegt die Wasserstoff-Isotope als Plasma vor.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: