Energielexikon → Transmutation
EnergieUmweltKlimaFossile EnergienKernenergieSolarenergieWind- und WassernutzungBiomasse/BioenergieWärme als NutzenergieKraft/Mechanische Energie als NutzenergieLicht als NutzenergieInformationstechnik und Kommunikation als NutzenergieTreibstoffe als EnergieträgerStrom als Energieform

Transmutation

COPYRIGHT TEXT & BILDER: Michael Bockhorst

Bezeichnung für eine induzierte Kernumwandlung, üblicherweise eine Umwandlung zu einem oder mehreren neuen Isotopen.

Eingeleitet wird eine Transmutation durch den Beschuß des umzuwandelnden Materials mit Neutronen oder Protonen. Ziel der Transmutation kann beispielsweise die Kernzertrümmerung in kleinere Kerne oder die Umwandlung radioaktiver Kerne in stabile Kerne sein.

Damit könnte dann radioaktiver Abfall aus der Kernenergienutzung vollständig beseitigt werden und eine Endlagerung wäre nicht mehr notwendig. Voraussetzung für eine solche Form der Abfallbeseitigung ist jedoch ein genügend hoher Energieerntefaktor bei einer so modifizierten Kernenergienutzung. Die Schlüsselrolle spielt dabei die Effizienz der Erzeugung von beispielsweise Protonen mit hohen Energien über einen Beschleuniger. Eine großtechnische Realisierung solcher Transmutationsanlagen ist in naher Zukunft nicht zu erwarten.


energieinfo - mehr im Energieblog
(noch) keine verwandten Einträge im BLOG

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar: