Energiesparen - Technik und persönliches Verhalten

Energie sparen mit den Energiespartipps auf energieinfo.de

61 Tipps zum Energiesparen!

mehr ...
Banner: Kategorien von Energiespartipps - Klick fuer die Liste

 


Energiesparen Interaktiv - Energiespar-Rechner

Screenshot Stromsparrechner
In dieser Rubrik finden Sie verschiedene Energie- und Kostenrechner, die Ihnen eine einfache Beurteilung ihrer Verbräuche und der daraus entstehenden Kosten sowie Emissionen ermöglichen sollen. Die Screenshots zeigen eine Auswahl der Angebote.

Ob Sie ihren jährlichen Stromkosten für verschiedene Haushaltsgeräte berechnen wollen oder ob Sie Investitions- und Verbrauchskosten von Kühlschränken miteinander vergleichen möchten - hier finden Sie Helfer für Ihre Entscheidungen.

Screenshot Kuehlschrank-Rechner

 


Energiesparinfos

Icon fuer Dokumente zum Energiesparen
Die Energiespar-Infos sind kompakte Dokumente zu einzelnen Themen des Energiesparens. Sie können platzsparend ausgedruckt werden -- vom Papier liest es sich halt oft einfacher als vom Bildschirm.
Die Energiespar-Infos sind als HTML- oder PDF-Dateien unter diesem Link abrufbar.

 



Hintergrund zu diesem Informationsangebot

Die hier vorgestellten Anleitungen zum Energiesparen sollen dazu dienen,
  • Ihren Energiebedarf spürbar zu reduzieren,
  • Ihre Geld-Investitionen zum Energiesparen möglichst gering zu halten und
  • sich dabei nicht unnötig einzuschränken.
Ziel der Energiespartipps ist, Sie fit zu machen für den Umgang mit Energie. Auf ENERGIEINFO.DE können nicht alle erdenklichen Möglichkeiten dargestellt werden, daher werden auch Prinzipien vermittelt, nach denen Sie Ihre Energieeffizienz bewerten und optimieren können.

Der günstigere Bezug von Energie wird hier nicht behandelt. Diese zusätzliche Möglichkeit der Kostensenkung können Sie unabhängig von den hier vorgestellten Energiespar-Maßnahmen mit Ihren Energielieferanten abklären.

Energie sinnvoll sparen - Anleitungen zum Energiesparen

Es gibt 3 gute Gründe, Energie zu sparen:
  • Energie ist eine wertvolle Ressource, die heute vorwiegend aus den begrenzt vorhandenen und zeitweise knappen fossilen Brennstoffen Kohle, Erdöl und Erdgas gewonnen wird.
  • Energie kostet Geld -- Energie sparen heißt Geld sparen!
  • Jeglicher Umgang mit Energie setzt Giftstoffe und Treibhausgase frei. Besonders der Ausstoß der Treibhausgase, die für den Klimawandel durch den Treibhauseffekt mitverantwortlich sind, muß schnellstmöglich reduziert werden, allen voran das Kohlendioxid.
Energiesparen wird als lästige Komplikation gesehen, aber Energiesparen kann auch Freude bereiten. Vor allem dann, wenn es unmerklich geschieht, weil wir uns effizientere Geräte angeschafft oder effizientere Verhaltensweisen angeeignet haben.

Der bewußtere Umgang mit Energie bringt uns wieder etwas auf den Boden der Tatsachen zurück: Man vergleiche die befriedigende Wirkung eines 2-stündigen Spaziergangs mit der alternativen 20-minütigen Autofahrt zur Jogging-Runde!

Und nebenbei bleibt noch mehr Geld im Geldbeutel -- in Zeiten langsam sinkender Reallöhne für viele Notwendigkeit, für jeden eine Erleichterung.

Aktuelles
Verweis auf die Energiespartipps
Die neuesten Energiespartipps:

Montag, 1. November 2010
Fernseher: Welcher braucht wieviel Strom?
Winterzeit ist Fernsehzeit. Oft läuft der Flimmerkasten viele Stunden am Tag, manchmal auch einfach so nebenbei. Wer zur Fußball-WM keinen neuen Flachbildschirm gekauft hat, denkt nun darüber nach, zu Weihnachten noch ein solches Gerät anzuschaffen.

Sonntag, 31. Oktober 2010
Lampen: Wirkungsgrad im Vergleich
Die klassischen Glühlampen haben den schlechtesten Wirkungsgrad bei den gebräuchlichen Lampen. Halogenlampen sind etwas besser, ihr Wirkungsgrad reicht aber nicht an die auf vollkommen anderen Prinzipien beruhenden Leuchtstofflampen heran. Die Glühlampe hat jedoch das Potential, die Leuchtstofflampen einzuholen.

Samstag, 4. September 2010
Kühlschrank: Welcher ist der Richtige?

Samstag, 4. September 2010
Heizenj: Alte Fenster ersetzen - welche Alternativen gibt es?
Neue Fenster ... muss das sein? Oft heißt es "Fenster sind teuer!" oder "Der ganze Aufwand!". Aber mehr Behaglichkeit bei geringeren Heizkosten sind eine angenehme Aussicht!

Donnerstag, 2. September 2010
Kühlschrank: Energiesparen beim Kühlen
Kühlschränke gehören zu den Geräten mit einer relativ geringen Leistungsaufnahme. Eine kleine Herdplatte braucht immerhin das etwa 15-fache der elektrischen Leistung eines Kühlschranks, dessen Kälteaggregat gerade läuft. Aber eine solche Herdplatte ist täglich nur 10 oder 20 Minuten eingeschaltet, während der Kühlschrank 24 Stunden am Tag -- oder 1440 Minuten -- täglich durchläuft. Die Leistungsaufnahme ist relativ gering, aber der jährliche Energiebedarf relativ hoch, gerade bei älteren Geräten!

Sonntag, 11. Juli 2010
Klimatisierung: Wärmequellen in der Wohnung vermeiden!
Verschiedene Geräte benötigen unterschiedliche Mengen an Strom. Letztendlich wird diese Strommenge in Wärme umgesetzt. Dies ist bei einem Herd oder einem Bügeleisen augenfällig, einem Halogen-Deckenfluter sieht man, oberflächlich betrachtet, die 7 oder 8 Watt Lichtleistung, aber nicht die fast 300 Watt Wärmeleistung. Der 300-Watt-Deckenfluter entspricht der Abwärmeleistung von 3 Personen!

Sonntag, 4. Juli 2010
Klimatisierung: Wohnung und Haus kühl halten!
Eine Klimaanlage muss her, damit es inden Räumen kühl bleibt! Wirklich? NEIN! Es gibt auch andere Möglichkeiten, die das Haus vor Überhitzung schützen! Nur, wenn diese ausgeschöpft sind, lohnt sich eine aktive Kühlung.

Montag, 5. April 2010
Heizen: Fenster abdichten - Zugluft vermeiden
Es wird viel über energiesparende Fenster und Wände mit tollen Wärmedämmwerten gesprochen. In so manchem Altbau ist aber der Luftzug durch die Fenster von vergleichbarer Bedeutung. Was hilft? - Dicht machen!

Freitag, 12. März 2010
Stromverbrauch mit dem Stromzähler messen
Viele Stromverbraucher, fest verbaut. Kein Energiemessgerät passt dazwischen. Unklarheiten bei der Stromrechnung in der Familie oder im Mehr-Parteien-Haus? Was nun?

Freitag, 12. März 2010
Kumulierte Stromverbräuche aufschlüsseln
Problem: Eine größere Anlage oder ein größerer Bereich eines Unternehmens wurde mit nur einem einzigen Stromzähler versehen. Wie findet man die Stromfresser in der Anlage? Das ist schließlich der erste Schritt in Richtung Energieeffizienz!