Energiesparen → Energiespartipps für Alle!

Heizungsanlage:
Stromfresser Umwälzpumpe

Kategorie: HAUSHALT:HEIZEN

Text: Michael Bockhorst
Hinweise zur Nutzung und zum Copyright siehe unten.
In den meisten Heizungsanlagen (ca. 80 Prozent) wird Wasser zentral erhitzt und strömt dann durch die Heizungsrohre und die Heizkörper. Das geschieht aber in modernen Heizungen nicht von alleine, sondern durch eine sogenannte Umwälzpumpe -- sie treibt das Wasser durch die Heizungsrohre.

Wie sieht eine Umwälzpumpe aus?

Die Umwälzpumpe finden Sie normalerweise in der Nähe der Heizungsanlage. Das Foto zeigt, wie eine solche Umwälzpumpe aussieht - die meisten Modelle sind ähnlich gebaut.

Die Pumpe besteht aus dem Motor mit dem Anschluss für die Stromversorgung. Der Motor treibt eine Turbine an, die das Wasser in dem Rohr bewegt.

Wieviel Strom braucht eine Umwälzpumpe?

Dies hängt sehr stark davon ab

  • Wie alt die Pumpe ist
  • Welches Pumpenmodell gewählt wurde
  • Wie lange es im Jahr betrieben wird
  • Ob es elektronisch geregelt ist und nur die benötigte Wassermenge pumpt

Wir wollen uns dazu ein Beispiel anschauen:

Beispiel

Fall A
Veraltete Pumpe, großzügig dimensioniert. Die Pumpe läuft permanent durch, auch wenn die Heizung gar nicht benötigt wurde. Sie braucht 60 Watt elektrischer Leistung, der Strompreis liegt bei 25 Cent/kWh:
Jährlicher Stromverbrauch: 525 kWh
Jährliche Kosten: ca. 130 Euro

Fall B
Hocheffiziente Pumpe, richtig dimensioniert. Auch diese Pumpe wird permanent betrieben. Sie benötigt nur 15 Watt, der Strompreis liegt natürlich ebenfalls bei 25 Cent/kWh:
Jährlicher Stromverbrauch: ca. 130 kWh
Jährliche Kosten: ca. 33 Euro

ERSPARNIS: ca. 100 Euro pro Jahr!

Das Beispiel zeigt, dass Sie alleine durch den Austausch einer Umwälzpumpe sehr viel Geld einsparen können. In diesem Beispiel sind es immerhin 100 Euro pro Jahr.

Kann ich eine Umwälzpumpe effizienter einsetzen?

Die Umwälzpumpe der Heizung muß nicht immer laufen, schon gar nicht im Sommer. Dafür sorgt eine entsprechende Steuerung durch die Heizungsanlage. Wird diese Steuerung eingesetzt, kann man die Energiemenge etwa auf die Hälfte reduzieren. Die Kosten natürlich auch. Zusätzlich wird der Verschleiß an der Pumpe verringert.

Stromverbrauch und Stromkosten mit der hocheffizienten Pumpe aus dem oben beschriebenen Fall B liegen dann bei 65 kWh pro Jahr und gerade einmal ca. 17 Euro pro Jahr.

Falls Sie die Umwälzpumpe Ihrer Heizungsanlage zunächst nicht ersetzen wollen: Es lohnt sich umso mehr, eine ältere, weniger effizientere Pumpe immer abzuschalten, wenn die Heizungsanlage nicht genutzt wird. Bei neueren Heizungsanlagen wird die Pumpe mit dem Gesamtsystem abgeschaltet.

Wie teuer sind hocheffiziente Pumpen?

Die Kosten liegen bei etwa 300-400 Euro inclusive Einbau. Das ist eine Menge Geld. Wenn man aber dadurch jedes Jahr 100 Euro an Stromkosten einspart, rechnet sich diese Geldausgabe schon nach ca. 4 Jahren.

Und Umwälzpumpen haben eine lange Lebensdauer ... wenn nicht, hätten Sie schon längst ein neues Modell!

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar:

Kontext