Energiesparen → Energiespartipps für Alle!

Netzteile:
Kleine Energie-Parasiten!

Kategorie: HAUSHALT:STROM

Text: Michael Bockhorst
Hinweise zur Nutzung und zum Copyright siehe unten.
In den mobilen Zeiten hat jedes elektronische Gerätchen sein Netzteil. Aber nicht nur mobile Geräte, sondern auch viele kleinere Fernseher, Computerzubehör oder Lampen werden zunehmend über ein Netzteil versorgt, welches nicht vollständig ausgeschaltet werden kann.

Einsparpotential

Jedes Netzteil braucht, wenn das angeschlossene Gerät nicht in Betrieb ist, nur ein paar Watt. Aber was, wenn 20 Netzteile permanent am Strom hängen? Wenn jedes Netzteil 2 Watt braucht, kommen auch 40 Watt zusammen ... die jedes Jahr fast 9000 Stunden am Strom hängen!

Beispiel:

Fall A: 20 Netzteile mit je 2 Watt bleiben immer in der Steckdose, obwohl sie nur 1 Stunde am Tag werden. Während der Zeiten ohne konkrete Nutzung verbrauchen sie weiterhin Strom.
Dabei werden pro Jahr 335 Kilowattstunden (kWh) Strom benötigt, was fast 85,00 Euro kostet (25 ct/kWh).

Fall B: 20 Netzteile mit je 2 Watt werden immer nur dann betrieben, wenn sie wirklich benötigt werden, nämlich im Schnitt 1 Stunde pro Tag.
Dabei werden pro Jahr knapp 15 kWh Strom benötigt, was 3,50 Euro kostet (25 ct/kWh).

Nach dem oben genannten Beispiel lassen sich pro Jahr mal eben 80 Euro einsparen, wenn man nicht genutzte Netzteile abschaltet oder aus der Steckdose zieht.

Machen Sie es sich einfach:

  1. Prüfen Sie, ob Sie ein Gerät wirklich benötigen. Zu viele Geräte können auch zu einer lästigen Schar werden, die mehrmals täglich nach Strom schaut.
  2. Bei Akku-betriebenen Geräten hilft eine lange Akkulaufzeit, die Ladevorgänge zu reduzieren. Dies hat den Vorteil, dass Geräte einfacher zu nutzen sind und man nach den seltenen Ladevorgängen gerne den Stecker zieht, ohne dass es lästig wird.
  3. Kaufen Sie Geräte mit richtigem Netzschalter, wenn sie verfügbar sind.
  4. Wenn Geräte nun einmal ein externes Netzteil haben, achten Sie auf einen geringen Verbrauch des Netzteils bei ausgeschaltetem Gerät. 0.5 Watt sind heute üblich, 0.1 Watt durchaus möglich!
  5. Wenn sie den geringen Strombedarf auf Null bringen wollen, verwenden Sie schaltbare Steckdosen oder Zwischenleitungsschalter!

Achten Sie für Ihre Entscheidung auf die Herstellerangaben oder kaufen Sie sich ein gutes Energiemessgerät, welches auch den Stromverbrauch unter einem Watt noch messen und anzeigen kann.

Auch wenn diese Werte ungenau sind, so lassen sich die Kleinverbraucher wenigstens gut einordnen.

Ihre Rückmeldung zu diesem Artikel:

Ihr Name:
Ihre Email-Adresse:
Kommentar:

Kontext