News/Artikel auf energieinfo.de
2005-11-09
ENERGIETECHNIK

Carbo-V und Fischer-Tropsch: Ein zukunftstraechtiges BTL-Verfahren

Michael Bockhorst

CHOREN Industries auf dem Weg zu einer praktikablen Biomasse-Zukunft? Offensichtlich.

Das Verfahren zur Umwandlung von Biomasse zu fluessigen Treibstoffen ist der derzeit vielversprechendste Weg zu einer effizienten Biomassenutzung bei gleichzeitig hochwertiger Qualitaet der hergestellten Energietraeger.

Im Carbo-V (TM) - Verfahren wird Biomasse in einigen Unterschritten zu dem sogenannten Synthesegas, einem Gemisch von Kohlenmonoxid und vor allem Wasserstoff, umgesetzt und von anderen Stoffen, etwa Asche, befreit.

Das Synthesegas wird nach dem Fischer-Tropsch-Verfahren, welches schon im 2. Weltkrieg von Deutschland und England zur Kraftstoffherstellung ohne Rohoel eingesetzt wurde, zu den gewuenschten Kraftstoffen umgesetzt.
Kraftstoffe, die so hergestellt wurden, sind sehr rein und verbrennen daher schadstoffarm; die Reststoffe koennen zu Duenger verarbeitet werden.

Dieses BTL-Verfahren (Biomass-to-liquid) kann daher die Verbindung zwischen umweltfreundlicher Biomasse-Nutzung in Verbindung mit der bestehenden Infrastruktur fuer die Verteilung und Nutzung von Kraftstoffen herstellen und ist damit einer Wasserstoffwirtschaft -- zumindest heute -- haushoch ueberlegen.

LINK: CHOREN Industries