News/Artikel auf energieinfo.de
2005-12-04
ENERGIERESSOURCEN

Kohlefoerderung in China fordert viele Todesopfer

Michael Bockhorst

Kohlebergbau ist in China ein lebensgefaehrliches Geschaeft, vor allem fuer die Minenarbeiter, die unter Tage arbeiten. Chinas Wirtschaft boomt, die Produktion steigt und steigt, aber Produktionsanlagen laufen nur, solange sie mit Energie gefuettert werden. Bei einem Wirtschaftswachstum von 5-10 Prozent pro Jahr muss auch die zugefuehrte Energiemenge in gleicher Weise wachsen. Dies geht nur, in dem die Kohleproduktion in den Minen in aehnlicher Weise gesteigert wird. Und dies geschieht ueber mehr "Maloche", weniger zeitaufwendige Arbeiten zur Sicherung der Minen. Erst einmal einen Stollen graben, dann schauen, ob Bewitterung oder Entwaesserung ausreichen -- ohne Planung -- wird dann wohl die typische Verhaltensweise sein.

Wer ist verantwortlich fuer diese Opfer -- es sind immerhin 2000-3000 pro Jahr -- in chinesischen Kohleminen? Die chinesischen Arbeiter, die Wirtschaftsbosse? Wenn schon, am ehesten diejenigen, die die Vorgaben machen, wieviel Kohle gefoerdert wird. Das sind zunaechst die Wirtschaftsbosse.
Aber irgendjemand kauft schliesslich auch die Waren, die in China hergestellt werden: Und diese Menschen sitzen in der ganzen Welt. Wenn wir Produkte "Made in China" kaufen und uns an den unglaublich billigen Preisen in unserer Schnaeppchenjaeger-Gesellschaft ergoetzen, sorgen wir dafuer, dass China mehr produzieren muss: Gueter und Kohle.

Wir sitzen in unseren wohnlichen Stuben auf kuscheligen Schnaeppchensofas, ueberlegen uns, was wir uns noch kaufen koennen und lehnen uns entspannt zurueck, weil wir ja in Sachen Umweltschutz die besten sind ...
In einer Welt mit globalisiertem Handel ist jeder dafuer verantwortlich, was woanders passiert, weil dort Menschen unter schlechten Bedingungen fuer unsere Produkte arbeiten. Fuer die Emissionen, die fuer unsere Produkte woanders entstehen.

Ein Blick auf die gesamte Kette von Ressourcenstroemen und menschlichen Aktivitaeten fuer die Dinge unseres taeglichen Lebens ist Pflicht fuer den Buerger, der danach auch die taeglichen Entscheidungen mit tieferer Perspektive taetigen kann!