News/Artikel auf energieinfo.de
2007-03-09
ENERGIEPOLITIK

Kommentar: EU setzt Startsignal für den Energiewandel gegen Klimawandel

Michael Bockhorst

Hinweis zum Themenspezial Klimawandel und Energie auf www.energieinfo.de - 8 Seiten kompakte Information.

Die Ziele der EU bis 2020,

  • CO2-Emissionen auf 80 Prozent des Niveaus von 1990
  • 20 Prozent Anteil erneuerbarer Energien
sind wichtig. Sie können auch erreicht werden. Sie sind gekoppelt. Werden wirklich 20 Prozent durch erneuerbare Energien geliefert und ersetzen diese vor allem Kohle-Strom, dann bekommt man die 20 Prozent Reduktion der Kohlendioxid-Emission gratis dazu.

Die Anreizpolitik durch die Aussage: " Amerikaner, Chinesen, Inder, wenn ihr mitmacht, verstärken wir unsere Anstrengungen auf 30 Prozent Kohlendioxid-Emissionsreduktion" ist ein genialer Schachzug. Ende der Lästerei über andere Klimasünder. Wir sind im Grunde ja auch selbst dabei.

Das Thema ist auf der Agenda ganz oben. Endlich bekommt die Klimaproblematik die Aufmerksamkeit, die ihr gebührt. Dafür ein Dankeschön an unsere Bundeskanzlerin Frau Merkel und alle anderen Akteure, die mitgemacht haben.

Offene Fragen bleiben jedoch für die Zeit bis 2020: Wie werden die Emissions-Reduktionsziele realisiert? Welcher Staat trägt wieviel dazu bei? Wie funktionert der Ausbau der erneuerbaren Energien, vor allem unter der Prämisse, daß die 20 Prozent Anteil mit Sicherheit nicht von grundlastfähigen Energieformen dominiert werden?

Offen Fragen bleiben mit Sicherheit für die Zeit danach: Die Ziele bis 2020 sind ein "billiger Schuß" -- im Vergleich zu den weiteren 60 Prozent Emissions-Reduktion, die bis 2050 erreicht werden müssen, um den Klimawandel langfristig auf ein erträgliches Maß einzudämmen.

Nur dann, wenn Energiepolitik die Forschung nach grundlast- und treibstoff-fähigen Lösungen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien massiv fördert, besteht eine Chance für die Zeit nach 2020, die notwendigen Ziele zu erreichen. Und das auch nur dann, wenn wir sofort, massiv und fehlerarm diesen Prozeß einleiten.

Nationale Zentren für Energieforschung, nach dem Vorbild der amerikanischen National-Laboratorien, böten die notwendige Konzentration der Forschung in Sachen Energie. Diese müßte in der Breite und Tiefe einmalig sein. Und das sollte 10 oder 20 Milliarden im Jahr wert sein -- schließlich geht es um unser Leben. Und Überleben. Die 10 oder 20 Milliarden schrecken ab? Warum? das sind gerade einmal 30 oder 60 Euro pro EU-Bürger und Jahr. Das ist viel billiger als eine Lebensversicherung. Und wirkungsvoller obendrein!