News/Artikel auf energieinfo.de
2007-03-14
ENERGIEPOLITIK

Kommentar: Volksverdummung wird mit großer Energie vorangetrieben -- das ist klimaschädlich!

Stets wird der gleiche verbale Müll wiederholt. Damit sollte langsam Schluß sein: Wie soll der Bürger entscheiden, wenn Nebensächlichkeiten hervorgehoben, die wirklichen Probleme jedoch verschwiegen werden?

" Atomkraftwerke machen keine Wärme"

Die sei ein Problem, weil man damit keine Wärmenutzung betreiben könne: 10 Bullshit-Punkte!
Kernkraftwerke machen ziemlich viel Abwärme, weil sie einen relativ geringen elektrischen Wirkungsgrad haben. Sie ist nur schwer zu nutzen, weil heutige Kernkraftwerke in großen Leistungseinheiten gebaut werden müssen. Viel Wärme fällt an einem Ort an, deren Verteilung aber nicht effizient genug über die notwendigen weiten Entfernungen -- etwa per Fernwärmenetz -- geleistet werden kann. Das trifft aber genauso für Kohlekraftwerke und GuD-Kraftwerks-Komplexe zu.

"Tempolimit für Autos spart Energie und CO2-Emissionen"

5 Bullshit-Punkte.
Natuerlich werden CO2-Emissionen eingespart. Aber nur in geringem Umfang, weil es kaum noch Gelegenheiten gibt, über 130 Stundenkilometer fahren zu dürfen. Es würde vielleicht die PS-Zahl so mancher Straßenpanzer (auch SUV genannt) verringern, aber kaum deren Masse und Größe sowie deren Energiebedarf.

"Kraftfahrzeugsteuer nach spezifischen CO2-Emissionen bemessen

20 Bullshit-Punkte:
Da bleibt das Verursacherprinzip vollkommen auf der Strecke. Das Verhalten wird überhaupt nicht beeinflußt. Warum nicht einfach bekannte Instrumente nutzen: Mal eine echte Emissionssteuer auf Kraftstoffe nach CO2-Emissionen? Das ist die einzige logische Variante. Nur dann wird eine sinnvolle Entscheidung gefördert: Alternativen kosten soviel, wie sie die Umwelt belasten. Fußweg: Steuerfrei. Fahradfahrt: Steuerfrei. Öffentliche Verkehrsmittel: Steuerarm. Autofahrt zu viert: Steuerarm. Autofahrt alleine: Steuerteuer!
Könnte man auch auf Braunkohlebriketts, Heizöl und Erdgas sowie Kerosin erweitern. Das wäre transparent!

" Standby verbieten, das spart 2 Kernkraftwerke"

100 Bullshit-Punkte (eigentlich noch ein paar mehr!):
Diese alte Rechnung bezieht auch Videorekorder und Anrufbeantworter mit ein. Die müssen aber laufen, sonst sind diese Systeme relativ sinnlos! Haben wohl manche Spitzenpolitiker(innen) noch nicht begriffen. Die alten Rechnungen gingen von Geräten aus, die 10 oder 20 Watt Standby-Verbrauch hatten. Heute ist 1 Watt üblich. Damit kann vielleicht ein süßes kleines 100 MW-Kernkraftwerk eingespart werden, was einem sieben-hundertstel des deutschen Stromverbrauchs entspricht.
Apropos Kernkraftwerke: Warum wollen Politiker immer Kernkraftwerke einsparen? Warum nicht so eine CO2-Schleuder wie ein Braunkohlekraftwerk?

"Wir müssen nur mehr Wind- und Solarkraft haben, einfach zubauen"

1000 Bullshit-Punkte!
20 Prozent Anteil erneuerbarer Energien können -- zeitlich variabel anfallend -- mit dem restlichen Kraftwerkspark und bei sinnvollem Stromnetz-Ausbau absorbiert werden. Kein Wunder, daß das EU-Ziel bis 2020 auch bei 20 Prozent Anteil Erneuerbarer gelandet ist.
Aber wo kommt die Grundlast her? Speichern in Bleiakkus? Soviel Blei gibt es nicht auf der Welt. In Lithium-Ionen-Akkus? Soviel Lithium gibt es nicht. In Pumpspeicherwerken? Deutschland wäre unter Wasser, kein Raps mehr für Biodiesel. Stattdessen Bio-Ethanol aus abgeholzten Tropenwaldflächen in Brasilien -- wollen wir das wirklich?

Wir sind alle Schildbürger, bei genauerer Betrachtung

In der Schule haben wir noch über die Schildbürger-Geschichten gelacht. Wenn wir uns weiter so verdummen lassen, mit hypothetischen Brennstoffzellen, Windrädern für die komplette Energieversorgung, bösem Uran, umweltfreundlichen Gas aus russischen Musterdemokratien, Biomasse für Energie und Bio-Nahrungsmittel, etc., rasen wir weiter mit Vollgas in eine Energiekrise, die unsere Welt zum Teufel jagen wird!

Dann ist es keine Schmunzelgeschichte mehr über Schildbürger, die Licht mit Säcken in das fensterlose Rathaus bringen wollten. Dann ist es eine historische Entwicklung. Dann sind wir alle Geschichte. Vergangene Geschichte.